Acerca de

Sösetalsperre Harz.png

Allg. Geschäftsbedingungen

Yoga-Reisen / Yoga-Wochenenden

Die Anmeldung zu einer Yoga-Reise muss vom Teilnehmenden schriftlich erfolgen (Buchung über diese Website oder per E-Mail). Nachfolgend erhält die/der Teilnehmende eine Anmeldebestätigung. Nicht in Anspruch genommene Termine können nicht nachgeholt werden. Ein (Wochenend-)Kurs findet statt, wenn die Mindestteilnehmerzahl erreicht worden ist.

Stornierung & Rücktrittsrecht

Nach Zugang der Rechnung oder Bestätigung hat der/die Teilnehmende ab Anmeldung ein generelles Rücktrittsrecht von 14 Tagen. Der Rücktritt muss schriftlich erfolgen. Entscheidend ist der Zeitpunkt der Rücktritts- / Stornierungseingang bei Pura Vidya.

  • Bei Rücktritt bis zu einer Woche vor Beginn der Yoga-Reise bzw. des Yoga-Wochenendes werden 50% des gezahlten Betrages erstattet.
  • Innerhalb der letzten Woche vor Beginn der Yoga-Reise bzw. des Yoga-Wochenendes ist eine Rückerstattung des Teilnahmebetrags ausgeschlossen.

  • Sollte die Yoga-Reise bzw. das Yoga-Wochenende seitens Pura Vidya nicht zustande kommen, bezahlen wir das Geld selbstverständlich zu 100% zurück.

Haftung

  • Pura Vidya haftet für eine ordnungsgemäße Funktion der von uns zur Verfügung gestellten Kursmaterialien.

  • Pura Vidya haftet nicht für Schäden an mitgebrachten Gegenständen und für Gesundheitsschäden, welche die Mitglieder aufgrund der Teilnahme der angebotenen Kurse erleiden und für selbst verschuldete Unfälle.

  • Den Anweisungen der/des Kursleiterin/Kursleiters ist Folge zu leisten.

  • Bekannte akute oder chronische Erkrankungen sind der/dem jeweiligen Kursleiter/in vor dem Yogaunterricht mitzuteilen.

  • Für Garderobe und mitgebrachte Wertgegenstände übernehmen wir keine Haftung.

  • Glasflaschen und Nahrungsmittel dürfen nicht mit in die Kursräume genommen werden.

 

Sonstige Vereinbarungen

Pura Vidya kann die vorliegenden allgemeinen Geschäftsbedingungen ändern. Die Änderungen werden auf dieser Seite bekannt gegeben. Als Gerichtsstand wird Goslar vereinbart.

Aufklärung und Empfehlungen

Jede/jeder Teilnehmende an Yoga-Unterricht/-Reisen/-Kursen ist für seinen gesundheitlichen Zustand als auch für seine körperliche Belastung selbst verantwortlich. Das medizinische Risiko trägt alleine die/der Teilnehmende. Im Falle von Krankheit, Schwangerschaft und nach Operationen wird eine Beratung durch den behandelnden Arzt empfohlen. Die/der Teilnehmende führt alle Übungen in Eigenverantwortung aus. Außerdem wird die/der Teilnehmende angehalten, Übungen, die ihr/ihm zu schwierig erscheinen, auszulassen oder um eine Modifikation durch die/den Yogalehrer/in zu bitten.

Schlussbestimmungen

Sollten einzelne Bestimmungen dieses Vertrages unwirksam oder undurchführbar sein oder dies nach Vertragsabschluss werden, so wird die Wirksamkeit des Vertrages im Übrigen nicht beeinflusst. An deren Stelle tritt jene wirksame und durchführbare Regelung, die der wirtschaftlichen Zielsetzung möglichst nahe kommt, die beide Vertragsparteien mit der unwirksamen oder undurchführbaren Bestimmung verfolgt haben. § 139 BGB findet keine Anwendung.